[gurkenwasser]

Wahlk(r)ampf

Posted in Kognition by gurkenwasser on 2. August 2009

vor wenigen Tagen stellte Frank-Walter Steinmeier sein Kompetenzteam vor. Eine Vielzahl neuer Gesischter und auffallend bzw. ungewohnt viele Damen in der Runde. Dabei kommt die Frage auf, ob es nicht wesentlich wichtiger ist, die zu Grunde liegenden Fakten und Wahlkampftheorien zu erfahren. Gesichter sind wichtig, da sie die Gallionsfiguren der Partei sind, aber wesentlich existenzieller sind doch Themen, mit denen der Erfolg erzielt werden soll. Steinmeier, als Chef des Bundeskanzleramts unter Schröder schon unbekannt, fällt durch seine überlegte Art Situationen zu meistern meist nicht so auf, wie es sein Vorgänger Schröder zu Wahlkampfzeiten. Schröders Bekanntheitsgrad drang selbst zu den politkverdrossensten Kasten durch – natürlich verstärkt durch Stefan Raabs Musik nahe kommendes Vertonungswerk indem der damalige Kanzler seinen Bierwunsch konkretisierte. Zwar sanken die Beliebheitswerte des Kanzler Schröder zum Ende seiner Amtszeit, allerdings sind die Themen für die er einstand, noch heute in jedem Kopf aller Munde.

Dass sich die Einstellung der Gesellschaft seitdem nicht gewandelt hat, zeigt ein Blick auf das aktuelle Politbarometer, das von KT Guttenberg angeführt wird. Guttenberg hat einen wohl beachtlichen Senkrechtstart durch Verhandlungen um Opel hingelegt, als er die Insolvenz zur Alternative beschwor. Zwar erntete er aus den eigenen Reihen dafür Schmach, erfuhr aber in der Gesellschaft deutlich Zustimmung für seine klare Linie.

Zur Zeit liegt es wohl im Trend gediegene Zurückhaltung zu üben. Keiner der beiden Kanzlerkandidaten (der sog. Volksparteien) scheint seinen Weg entschieden vertreten zu können. Der Wahlkampf beginnt, aber die Positionen sind ungewiss. Die eine schwebt zwar schon über dem Thron und wird sich daher konzentrieren und den Fokus entsprechend legen keine Fehler bis zur Abstimmung zu machen, während der andere scheinbar auf eine adäquate Entscheidung wie bei der letzten Wahl hofft. Unbedingt notwendig ist eine klarer Faktenkatalog, der deutlich macht, wofür die Kandidaten einstehen und kämpfen. Doch stattdessen werden kleine Schritte gemacht. Achtung! Bloß keine Fehler. Heimlich still und leise werden Absprachen getroffen. Psst.

Im Herbst, wenn die große Koalition in die nächste Runde geht, dann bekommt die Gesellschaft in Interviews wieder an die Backe geschmiert, dass es ein klarer Regierungsauftrag sei und als Bestätigung der bisherigen Linie zu werten ist. Aber der Wahlkampf beginnt ja erst. Morgen veröffentlicht Steinmeier seinen Deutschlandplan. Bestimmt wird die Geselleschaft dann erfahren, was die Kernthemen der Sozialdemokraten sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: